Donnerstag, 21. Mai 2015

Wau Wau...

....macht der Hund. Das weiss natürlich auch der Tiger und kann es inzwischen auch sagen. So gaaaaaaaanz langsam wird es nämlich was mit dem sprechen! ALLE Mädchen tragen gerade den Namen der grossen Schwester (ist halt praktisch veranlagt der Herr) und das feine Wörtchen "Nein" wird so oft wie möglich angewandt, auch dann wenn eigentlich ein "Ja" von seiner Seite gewollt wäre (wiederum weniger praktisch). Die Babyzeichen die er noch bis vor kurzem sehr viel benutzt hat, werden allmählich von Lauten begleitet oder gegen Worte ersetzt - das ist mir am letzten Wochenende plötzlich sehr deutlich geworden. Er macht gerade rieeeeeeeeeesige Entwicklungsschritte UND Wachstumsschübe. Seid heute (!!!) kommt er an die Türklinken und ich habe ihn gefühlte hundertmal aus dem Bad, vom Waschbecken weggezogen. Damit ist des Tiger´s Welt also wieder ein Stück gewachsen und ich komme gut ins schwitzen. Neben der Überschwemmungsgefahr die also ab sofort im Hummeltigereulen-Nest herrscht, ist das Mädelszimmer hochgradig gefährdet. Bis jetzt konnten sich Eule und Hummel zurückziehen und die Türe vor des Tigers neugieriger Nase und groben Pfoten schützen. Nun ist das aber vorbei...ich vermute hier wirds bald noch lauter als bisher zugehen ;)
Wie schön, das dass Wetter es inzwischen zulässt vieeeeel Zeit draussen zu verbringen.  Beim Rollen drehen auf der Turnstange kommt der Tiger seinen Schwestern auch nicht ins Gehege und der Sandkasten ist eindeutig sein Revier.
Bequeme, tobefreundliche Kleidung ist Standard wenn man draussen herumtigern und grossen Schwestern nacheifern mag. 
Ich habe mich wahnsinnig gefreut das ich den neuen Stoff "Boston Terrier" von Alles für Selbermacher probevernähen durfte. Als ich diesen genialen Sweat sah, wusste ich sofort, das ich ihn zum Täschling vernähen mag. Der Jersey ist angeraut, perfekt für den Sommer und fällt einfach super. 
Der Täschling gehört für mich zu den Basics, ich liebe den Spielraum den dieser Schnitt zulässt und wer mich kennt, weiss das hier noch sehr viele für diesen Sommer  entstehen werden (und etliche entstanden sind). 

Leider ist es wirklich schwer den schönen Blaugrauton des Stoffes auf Bildern festzuhalten. Ich finde den Stoff perfekt um ihn mit kleinen Farbakzenten zu kombinieren und sowohl für Kleine als auch Grosse sau-äähm HUNDscool. 
Passend zum Täschling gab es ein Uni-Shirt nach dem Lieblings-Ottobre Schnitt und eine selbstgebastelte Beanie mit Kappe. Mit "Wau Wau" und "woof woof" sag ich nun Tschüß und wünsche euch einen schönen Abend ...














Montag, 11. Mai 2015

Rheinblick...

...und R(h)ein-ins-Matschvergnügen hiess es am letzten Wochenende. 

Das Wetter war traumhaft und wir haben es uns mit den liebsten Freunden gut gehen lassen. Für nachträgliche Kommunionsbilder hat es uns an den Rhein gezogen und die Kinder haben jede Sekunde genossen, die sie am Wasser verbringen konnten. So langsam aber sicher steigt die Vorfreude auf die Ostsee. Noch scheinen die Ferien weit weg...und dennoch irgendwie schon zum greifen nah. Die Zeit bis dahin will genutzt werden, vor allem der Tiger braucht noch ein paar Buxen und Shirts. Bevor es aber in die Produktion der kurzen Shorts geht, mag ich Euch eine recyclete Hose für unser Kerlchen zeigen. Aus einer alten Hose von mir, kombiniert mit einem wundervollen, maritimen Stöffchen das ich vor langer Zeit bei Alles für Selbermacher entdeckt habe. Ich freue mich sehr das ich davon noch etwas habe und mag ihn auch noch für eine kurze Variante verwenden. Das wunderschöne Schiff hat der Herr des Hauses geplottet, eine echtes Gemeinschaftswerk also.
Der Grundschnitt ist "Bo" von Farbenmix, den ich unbedingt auch nochmal in klassischer Form nähen möchte...











Freitag, 8. Mai 2015

Wie der Papa...

Papa ist des Tigers Held!
...und jeden Tag ist unser Kerlchen voller Freude wenn dieser von der Arbeit heimkehrt. Ich glaube breiter grinsen kann der Tiger gar nicht. Der Papa macht ja auch wirklich nur tolle Sachen! 
Ständig darf er seinen tollen Werkzeugkoffer hervorholen und bekommt von Mama etwas zu reparieren. Er darf Kunstwerke der Mädels an die Wand hämmern oder  Löcher in die Decke bohren. Er werkelt am Auto, er steht am lodernden Grill und brät des Tigers liebstes Essen: Fleisch in allen Variationen . 
Papa trägt Schuhe so gross wie U-Boote in die man so schön reinschlüpfen und durch das Nest stampfen kann...uuuuund Papa kann den Tiger unermüdlich fliegen und umherdrehen lassen. Papa´s Bart ist herrlich kitzelig und in seinen Armen kommt der Tiger am Abend zur Ruhe. 
"Baba" ist einfach der Beste und deshalb mag der Tiger auch alles nachahmen was sein Papa ihm da vorlebt. Ab sofort kann er nun mit ihm im Vater-Sohn-Pulli durchs Nest toben. Ich kann immernoch nicht glauben das mein Mann gerade wirklich FARBEN mag...eigentlich trägt er ja lieber schwarz...und braun...und gaaaaaaaanz manchmal blau! Dunkelblau ;) Doch nun hat der Tiger seinen Papa inspiriert und dieser bei mir einen Hoodie nach dem superschönen Schnitt "Miro" bestellt...
Und nun zeig ich Euch einfach mal das männliche Gespann aus unserem Nest...(Ist es nicht schön, wieder in freier Wildbahn zu fotografieren ;) )















Donnerstag, 7. Mai 2015

DIY - Spitzenpompoms...

...mit einem kleinen DIY Beitrag melde ich mich aus dem Hummeltigereulen-Nest zurück. Zugegebenermassen war es hier sehr still, denn hinter verschlossenen Türen wurde viel für  und rund um die Erstkommunion der Eule vorbereitet. Neben der kirchlichen Vorbereitung, dem organisatorischen Chaos wegen des unbeständigen Wetters, der Menüplanung und der Garderobenfrage, stand natürlich auch Deko auf dem Programm. 
Schon vor Monaten hatte ich die wunderschönen Pompoms aus Tortenspitze bei Pinterest entdeckt und wollte sie seitdem gerne nacharbeiten.Es gibt die unterschiedlichsten Anleitungen dazu aber wie das bei mir immer so ist...ich probiere lieber selber und habe mit den Kids eine eigene "Ich frickel das zusammen" Methode entwickelt. Ohne schneiden, dafür mit viel Kleber ;)
Weil diese Pom Pom´s mit etwas Fingerspitzengefühl wirklich Kinderleicht herzustellen sind, haben die Hummel und ich ein paar Bilder gemacht.

Was ihr benötigt:
  • Tortenspitze in beliebiger Grösse (10 Blatt pro Pom Pom)
  • Prittstift
  • Zierband (schmales Satinband o.ä.)


Los geht´s...


Als erstes die runde Tortenspitze in der Mitte falten, 
Kanten aufeinanderlegen








Diesen Halbkreis ebenfalls mittig knicken, 
rechte Seite auf die linke Seite falten




Insgesamt acht dieser "Kuchenstücke" anfertigen



 Anschliessend eine neue Tortenspitze nehmen und auf die schöne Seite, genau in der Mitte, Kleber auftragen


Jetzt dürfen die vier Kuchenstücke aufgeklebt werden...


Fertig ist die erste Hälfte des Pom Poms!!!

Vorsichtig umdrehen und auf die Rückseite grossflächig Kleber auftragen. 
In der Mitte das Band zum Aufhängen anbringen.


Nun nehmt ihr wieder eine Tortenspitze und legt diesen auf die fertige Hälfte (links auf links). Schöne Seite nach oben!



Die zweite Seite des Pom Pom´s wird gearbeitet...



Und dann, ja dann... kommt das 
Fingerspitzengefühl zum Einsatz!



Vorsichtig die Kanten der einzelnen Elemente aneinanderkleben



 ...und so auf beiden Seiten modellieren, das es schön "bauschig" wirkt...


und am Ende ein schön gerundeter PomPom entstanden ist...

TADAAAAAA, stolzes Hummelkind!



Ob in gross oder klein, ich finde es wirkt einfach super schön und frühlingshaft (Im Idealfall hätten sie bei uns an Baum und Pavillion hängen sollen). 
Leider hat uns das Wetter aber im Stich gelassen und so hingen sie über den Esstischen. 

Für die Kommunion habe ich neben pastellfarbenen kleinen Pom Poms auch grosse, weiße gearbeitet...




...und nun wünsch ich Euch einfach einen schönen Tag...

und sende Euch Grüße aus dem Hummeltigereulen-Nest